Reiseziel Bad Pyrmont – Badeort mit südländischem Flair

Als sogenanntes „Fürstenbad“ beherbergte Bad Pyrmont bereits in früheren Jahrhunderten die europäische Prominenz aus Adel und Politik, und hat sich mit seinen zahlreichen Quellen vom Heilbad zu einer Wellnessoase mitten im Weserbergland entwickelt. Historische Gebäude, großzügige Alleen und blühende Gartenanlagen verschaffen dem Kurort südländisches Ambiente, und das mitten in Deutschland – so nah und so gut. Die Hufeland Therme mit warmer Sole und attraktiver Saunalandschaft lockt viele Menschen, die sich dem Wellnesstrend verschrieben haben. Die natürlichen Heilmittel Moor, Sole und Wasser finden Anwendung bei unterschiedlichen Therapien für Gesundheit und Wohlbefinden. Ein Fest für die Sinne ist der 17 ha große historische Kurpark mit seinem barocken Alleensystem und dem Palmengarten. Der Park wurde von einer Fachjury als „Deutschlands Schönster Park 2005“ und „5. Schönster Park Europas 2006“ ausgezeichnet. Als Sahnehäubchen gilt das attraktive ganzjährigeVeranstaltungsprogramm, vor allem der „ Pyrmonter Sommer “ mit zahlreichen open air Veranstaltungen und prominenten Künstlern auf der Schlossinsel und im Kurpark. Höhepunkt ist der „Goldene Sonntag“, ein Lichterfest mit Höhenfeuerwerk, wo alljährlich bekannte Künstler mit live Auftritten zu sehen und zu hören sind. Bad Pyrmont, mitten im Weserbergland gelegen, ist mit seiner abwechslungsreichen Landschaft ideal für Wanderer und Naturliebhaber. Gut ausgeschilderte Wege rund um den traditionsreichen Kurort führen durch wunderschöne Natur, und an der Strecke laden gemütliche Gasthöfe zum Verweilen ein. Auf der BahnRadRoute Hellweg-Weser, eine der reizvollsten Radstrecken im Weserbergland, radelt man vom Schiedersee kommend nach Bad Pyrmont. Weiter durch das romantische Emmertal, an der Weserrenaissance-Perle „Schloss Hämelschenburg“ vorbei, erreicht man den Weserradweg, Deutschlands bekanntesten Radweg.

Touristinformation
Europa-Platz 1, 31812 Bad Pyrmont Tel. 05281/940511 www.badpyrmont.de

Schlangenbad – Der Ort mit Zeit

D_HE_RUED_Schlangenbad_01(TB)Schlangenbad ist ein malerischer Ort. Mit nur 940 Einwohnern, am Rande des Rhein-Main-Gebietes, gehört Schlangenbad wohl zu den kleinsten Kur- und Badeorten Deutschlands. An der Walluf und am warmen Bach, zwischen unterem Taunus und dem fruchtbaren Weinland des Rheingaus gelegen, wird hier das belebende Mittelgebirgsklima durch den D_HE_RUED_Schlangenbad_Parkhotel_01(TB)südlichen Einzug warmer Luft gemildert und erfrischt Körper und Geist aufs Angenehmste. Selbst die seltene Äskulapnatter, Wappentier Schlangenbads und Wahrzeichen der Heilkunst, hat hier einen idealen und warmen Lebensraum gefunden. Drei Jahrhunderte war Schlangenbad einer der bevorzugten Kurorte D_HE_RUED_Schlangenbad_Movelos-vor-Aeskulap-Therme_01(TB)europäischer Königshäuser. Mitte des 17. Jahrhunderts wurden die Heilkräfte seiner Quellen erstmals bekannt und ein halbes Jahrhundert später ein richtiges Badehaus mit Schwitzstube eingerichtet. Das kleine Waldtal wurde zum feudalen Luxusbad, dessen Gästeliste sich wie das „who is who“ des 18. Jahrhunderts lesen. Und heute? Muße zum Schlendern, Stöbern und Auftanken stellt sich ein: ED_HE_RUED_Schlangenbad_Kelosauna_01(TB)nglische Landschaftsarchitektur prägt den üppigen Park. Boutiquen und kleine Antikläden locken mit Kurzweil und schönen Dingen. Gemütliche Cafégärten und Hotels bieten Gastlichkeit und attraktives Ambiente.
Schlangenbad und die berühmten kieselsäurereichen Thermalquellen sind eins. Schon im 18. Jahrhundert wurden das „Schönheitswasser“ bis D_HE_RUED_Schlangenbad_Freibad_01(TB)zu den Höfen der nordeuropäischen Königshäuser exportiert. Heute verführen in der Aeskulap Therme der Blick ins Grüne und wohlige 32 Grad, die Bahnen geruhsam zu ziehen. Einer Oase gleicht das idyllisch gelegene Thermalfreibad. Jeden Tag mit dem quellfrischen Wasser, herrliche 27 Grad warm, befüllt, ist diese Wasserqualität in Deutschland einmalig. Und seit Juli 2005 lädt die Saunalandschaft zu noch mehr Entspannung ein. Ein prächtiges Keloblockhaus aus jahrhundertealten Kiefern schafft unverwechselbaren Holzgeruch und eine ganz besondere Atmosphäre. Schlangenbad schenkt Zeit zurück: Die Natur öffnet den Blick für das Wesentliche, schafft Distanz zu Alltagslast und Routine. Wiesen, Wälder, alte Alleen…der ruhige Blick in eine intakte grüne Welt hilft, die Uhr dem neuen Tempo anzupassen: entschleunigen, innehalten.

Weitere Informationen bei der Staatsbad Schlangenbad GmbH
Tel. 06129-4850, Fax 4854, staatsbad@schlangenbad.de, www.schlangenbad.de.

Kurort Bad Münstereifel

D_NW_EU_Bad-Muenstereifel_Ortsansicht_04i3Besuchen sie Bad Münstereifel solange es noch kein Outlet-Center ist !
Das Café des bekannten Schlagerstars Heino ist nur einer von vielen Gründen, Bad Münstereifel zu besuchen. Ein weiterer Mann hat der Stadt einen Namen gemacht: Sebastian Kneipp. Seit über 70 Jahren bringen seine Heilmethoden in D_NW_EU_Bad-Muenstereifel_Rathaus_03i3Bad Münstereifel Körper, Geist und Seele in Einklang. Gut gekurt und fit für neue Taten ist ein Streifzug durch die reizvollen Winkel und Gassen von Bad Münstereifel, aber auch durch die Europäischen Schutzgebiete Münstereifeler Wald und Eschweiler Tal, ein Erlebnis.
viele weitere Sehenswürdigkeiten aus Bad Münstereifen und der Umgebung finden sie in unserem Reiseführer ‚Sehenswertes in Aachen und der Noreifelfür 10,99 € direkt beim Walder-Verlag e-Mail info@walder-verlag.de

Höhlenthermalbad Miskolc Ungarn

Entdecken Sie das heilende Wasser der Kelten und Benediktiner, die seit Urzeit über und vor dem Thermalbad siedelten und die wertvollen Aerosole der Höhlen und Mineralien des Thermalwassers schon zu nutzen wussten. Und die wussten sicherlich, warum gerade hier. Das Höhlenbad, eine natürliche Komposition aus pittoresken Farben der Mineralien, Lichtspiel & Reflexe des Wassers, Aerosolen und Mineralthermalwasser. Ein Spiel der Sinne…… Ein Mysterium Europas und einzigartig in der Thermenlandschaft Europas. So ist Barlangfürdo (ung. Name des Bades) seit jeher eines der ersten “Kurbadeplätze” Europas. Der Bükk-Mensch siedelte hier schon vor 70000 Jahren. (erste Besiedelung Europas, Miskolc Otto-Herman Museum ). Die Miskolcer Keltenfunde befinden sich z.Zt. im Keltenmuseum Manching. So hat sich in den letzten Monaten herauskristallisiert, dass die Region um Miskolc und das “Heilbaden” garantiert zu einem der ersten Plätze in Europa zählt….. Hier ist nichts aus Plastik, die Minikopie finden Sie in der Therme Erding. Und heute, noch fast unbekannt der neue EU-Badeplatz für Gesunde, Gesundheitsbewusste und Kur auf Krankenschein. Bisher dachte man, das Miskolcer Thermalbad wurde nur von den Benediktiner genutzt, heute weiß man mehr. Das Höhlenthermalbad mit seinen Aerosolen und dem kristallklarem Mineralthermalwasser aus dem Bükk-wald ist seit tausenden Jahren zum Gesundbaden genutzt ( 1.Besiedelungen 70000 Jahre). Keltenbesiedelungen über dem Bad. Nutzen Sie die uralte Tradition der Bükk-Menschen, Kelten und Klosterbrüder für Ihre Gesundheit……. Wenn ein leichtes, frisches Prieschen aus der grünen Lunge, dem größten Nationalpark Bükk (Buche) herunterweht ins Tal von Miskolc Tapolca, können Sie sich fühlen wie die Benediktinermönche, die hier auf einer Insel vor 900 Jahren, oder die keltischen Druidenvor 2500 Jahren über dem Höhlenthermalbad. Diese wussten schon die heilsame Luft und das Mineralwasser mit 36 Grad für ihre Gesundheit zu nutzen. Das einzigartige Höhlenthermalbad Europas wird 2013 seinen 2.Höhlensector fertigstellenmit Wasserfall, Salzstollen & Relaxzone. Die Benediktinerkirche(zerstört ca.1500)wird ebenfalls 2013 wiederaufgebaut. So wird Miskolc mehr und mehr zur internationalen & europäschen Kulturmetropole, kein Abklatsch von Budapest, sondern eine eigenständige Region mit Oper, Nationalpark, Unesco Welterbe, Sport und Erholung, alles im Umfeld von 30 km. Lassen sie sich inspirieren.
weitere Infos => Höhlenthermalbad Miskolc Ungarn